Masterplan Innenstadt: Hohe Beteiligung an Online-Umfrage

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – An den Planungen zur Neugestaltung der Dormagener Innenstadt besteht gro­ßes Interesse – das zeigt die sehr hohe Beteiligung an der Online-​Umfrage, die am Donnerstag, 15. Juli endete. 

Mehr als 850 Bürgerinnen und Bürger haben ent­we­der online oder im Rahmen einer per­sön­li­chen Befragung in der Fußgängerzone ihren Eindruck vom Status quo der Innenstadt zum Ausdruck gebracht. Zudem wur­den auf der inter­ak­ti­ven Karte 229 Einträge von 101 ver­schie­de­nen Teilnehmenden vorgenommen.

Wir freuen uns sehr über die vie­len Rückmeldungen. Nun gilt es, die Kritik und Verbesserungsvorschläge der Bürgerinnen und Bürger ange­mes­sen in den wei­te­ren Planungsprozess ein­zu­bin­den und kon­krete Ideen dar­aus zu ent­wi­ckeln“, sagt Robert Ullrich, Fachbereichsleiter Städtebau.

Im nächs­ten Schritt wird die Online-​Umfrage aus­ge­wer­tet. Die gesam­mel­ten Ergebnisse wer­den auf­be­rei­tet. Parallel dazu wer­den die Ideen und Anregungen durch die kom­mende Projektbeiratssitzung sowie den Workshop mit Akteurinnen und Akteuren der Innenstadt wei­ter­ent­wi­ckelt. Eine eigen­stän­dige Kinder- und Jugendbeteiligung ist im Rahmen des Kö-​Kinderlandes geplant.

Darüber hin­aus soll ein Innenstadtforum, das im Herbst die­ses Jahres statt­fin­den wird, den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit bie­ten, sich ein wei­te­res Mal mit ihren Vorstellungen und Erkenntnissen aktiv in den Planungsprozess ein­zu­brin­gen und die ent­wi­ckel­ten Ideen weiterzudenken.

(21 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)