Sachbeschädigung an Corona-​Testzentren in Neuss und Kaarst – Polizei bit­tet um Zeugenhinweise

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Kaarst (ots) In der Zeit von Freitag (16.07.), 10:00 Uhr bis Samstag (17.07.), 06:40 Uhr, besprüh­ten Unbekannte den Pavillon eines Corona-​Testzentrums an der Altebrücker Straße in Neuss mit Farbe. 

Der oder die Täter brach­ten auf einer Plane groß­flä­chig den Buchstaben „C” sowie ein Fragezeichen an. Hinweise auf die Verursacher lie­gen bis­lang nicht vor.

Am Sankt-​Eustachius-​Platz in Kaarst beschä­dig­ten Unbekannte in der Zeit von Samstag (17.07.), 16:15 Uhr bis Sonntag (18.07.), 08:15 Uhr, einen Container des dor­ti­gen Testzentrums. Durch den oder die Randalierer wur­den zwei Rollläden aus den Führungsschienen gerissen.

Zudem wur­den die Seitenwände des Containers mit dem Sockel eines mobi­len Verkehrszeichens und einem Einkaufswagen trak­tiert, sodass in der Außenhaut meh­rere große Dellen entstanden.

Beschädigung Corona-​Testzentrum Kaarst. Foto: Polizei

Nach Zeugenangaben sol­len hier mög­li­cher­weise Teenager als Verursacher infrage kom­men. Gegen 01:20 Uhr wur­den meh­rere weib­li­che Jugendliche beob­ach­tet, die mit einem Einkaufswagen auf dem Parkplatz umherfuhren.

Die Kriminalpolizei (KK 21/​KI ST) hat die Ermittlungen über­nom­men und bit­tet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 zu melden.

(62 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen