Polizeieinsatz im Neusser Hauptbahnhof

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Zwei Männer (22, 25) schlu­gen in der Nacht von Samstag auf Sonntag (10./11. Juli), um 1.00 Uhr, im Neusser Hauptbahnhof auf einen 18-​Jährigen ein. 

Eine Begleiterin der Tatverdächtigen (22) wider­setzte sich einem Platzverweis und uri­nierte vor den Beamten. Mit 2 Promille wurde sie in Gewahrsam genommen.

Auf Bahnsteig 6 des Neusser Hauptbahnhofs tra­fen die Beamten der Landes- und Bundespolizei auf die zwei deut­schen Tatverdächtigen mit ihren zwei deut­schen Begleiterinnen (22) sowie auf den 18-​jährigen Iraker. Das Duo soll auf den 18-​Jährigen gemein­schaft­lich ein­ge­schla­gen haben, wodurch sich der junge Mann eine Verletzung an der Hand sowie eine Platzwunde an der Lippe zuzog. Der Geschädigte lehnte eine ärzt­li­che Versorgung in einem Krankenhaus ab und wurde von sei­nen Eltern abgeholt.

Der 22-​Jährige hatte einen gemes­se­nen Atemalkoholwert von 1,6 Promille und der 25-​Jährige einen Wert von 1,1 Promille. Bei einer Durchsuchung wurde bei dem 22-​Jährigen ein Butterflymesser auf­ge­fun­den und durch die Beamten beschlagnahmt.

Die zwei poli­zei­be­kann­ten Männer waren ver­kehrstüch­tig und wur­den samt ihrer Begleitung mit einem Platzverweis ent­las­sen. Eine 22-​Jährige kam dem Platzverweis nicht nach und uri­nierte statt­des­sen in die Bahnhofsvorhalle. Als die Uniformierten den Platzverweis durch­set­zen woll­ten und sie am Arm fass­ten, leis­tete die junge Frau vehe­ment Widerstand. Sie wurde auf die Wache der Polizei Neuss ver­bracht und nach erfolg­ter Ausnüchterung von 2 Promille gegen Mittag entlassen.

Gegen die bei­den Männer wurde ein Strafverfahren wegen der gefähr­li­chen Körperverletzung ein­ge­lei­tet. Gegen den 22-​Jährigen zusätz­lich ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die 22-​jährige Frau muss sich nun wegen des Widerstandes und tät­li­chen Angriffs verantworten.

(139 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)