Sonderimpftermin gegen COVID-19

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – In Zusammenarbeit mit dem Impfzentrum des Rhein-​Kreises Neuss bie­tet die Stadt Jüchen in Ergänzung zu den bereits bestehen­den Impfangeboten die Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger ab dem 18. Lebensjahr, sich mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson imp­fen zu lassen.

Der Vorteil bei die­sem Impfstoff ist, dass eine Impfung für eine voll­stän­dige Immunisierung ausreicht.

Am 17. Juli in der Zeit von 13.00 – 16.00 Uhr und am 18. Juli in der Zeit von 10.00 – 13.00 Uhr kön­nen sich alle Bürger in der Gesamtschule in Hochneukirch, Mühlenstr. 19 imp­fen lassen.

Den Impfstoff hat der Rhein-​Kreis Neuss aus einem Sonderkontingent des Landes NRW erhal­ten. Mitzubringen sind ledig­lich der Personalausweis und ein vor­han­de­nes Impfbuch. Einwilligungserklärungen und Blanco-​Impfausweise sind vor Ort vorhanden.

Die erfor­der­li­chen Formulare ste­hen zur Verfügung und wer­den vor Ort aus­ge­füllt. Eine Terminvereinbarung ist an den bei­den Tagen nicht erfor­der­lich, daher ist auch evtl. mit klei­ne­ren Wartezeiten zu rechnen.

(238 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)