Neugestaltung des Ehrenfriedhofs in Nievenheim durch Schützenbruderschaft und Technische Betriebe Dormagen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Passend zum kom­men­den Schützenfestwochenende erstrahlt der Ehrenfriedhof im Stadtteil Nievenheim in neuem Glanz: 

Die Technischen Betriebe Dormagen (TBD) und die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Nievenheim Ückerath haben die Bepflanzung auf dem Friedhof erneu­ert. Vor etwa 15 Jahren bil­dete sich aus den Reihen der Schützenbruderschaft ein Grabpflegeteam, das den Ehrenfriedhof pflegt. Die Schützenbrüder Thomas Meyer, Helmut Wiedemann und Dieter Waloschik sind von Anfang an dabei und feder­füh­rend tätig.

Das Grabpflegeteam der St. Sebastianus Schützenbruderschaft auf dem Ehrenfriedhof (Bild: St. Sebastianus Schützenbruderschaft).

Für die neue Bepflanzung war ein Bodenaustausch not­wen­dig, dafür wur­den circa 15 m³ Boden von den Schützenbrüdern aus­ge­ho­ben. Die Mitarbeiter*innen der TBD haben den Aushub mit einem Wasser-​speichernden Erdgemisch erneut gefüllt.

Zum Schluss wur­den die von der TBD bereit­ge­stell­ten 700 Waldsteinie- und 170 Lavendelpflanze durch das Grabpflegeteam ein­ge­setzt. Der Ehrenfriedhof blüht nun in vol­ler Pracht neu auf.

(25 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)