Heerdt – Fahrradunfall – 15-​Jährige Neusserin schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) Mittwoch, 7. Juli 2021 – Bei einem Verkehrsunfall ges­tern Abend in Heerdt wurde eine 15-​jährige Radfahrerin aus Neuss so schwer ver­letzt, dass sie zur sta­tio­nä­ren Behandlung in ein Krankenhaus ein­ge­lie­fert wer­den musste.

Nach dem bis­he­ri­gen Stand der Ermittlungen war zur Unfallzeit ein 33-​jähriger Pkw-​Fahrer mit sei­nem Mercedes auf der Kevelaerer Straße aus Fahrtrichtung Handweiser unter­wegs. An der Auffahrt zur A 52 (Brüsseler Straße) bog er auf diese in Richtung Düsseldorf Innenstadt ab.

Die ihm ent­ge­gen­kom­mende 15-​jährige Radfahrerin wollte die Straße über­que­ren, um auf dem dor­ti­gen Radweg wei­ter in Richtung Handweiser zu fah­ren. Dabei miss­ach­tete sie jedoch den vor­fahrts­be­rech­tig­ten Pkw.

Bei dem Aufprall gegen die linke Fahrzeugseite wurde die Radfahrerin auf den Pkw auf­ge­la­den und stürzte anschlie­ßend auf die Fahrbahn. Nachdem sie vor Ort not­ärzt­lich ver­sorgt wurde, kam sie zur sta­tio­nä­ren Behandlung in ein Krankenhaus.

(102 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)