Für Erstgeimpfte in Arztpraxen: Zweitimpfung auch im Impfzentrum möglich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Wer seine Erstimpfung gegen Corona in einer Arztpraxis erhal­ten hat, kann ab sofort die Zweitimpfung alter­na­tiv auch in einem Impfzentrum, wie dem im Rhein Kreis Neuss, erhalten. 

Die Anmeldung erfolgt über die Buchungsportale der Kassenärztlichen Vereinigung: online unter www​.116117​.de oder tele­fo­nisch unter (0800) 116 117 01.

Bei der Terminbuchung über das Online-​Impfportal der Kassenärztlichen Vereinigung ist zu beach­ten, dass nach der Registrierung und Auswahl des Impfzentrums der­zeit noch for­mal zwei Termine – sowohl für eine (neue) Erst- als auch für eine Zweitimpfung (!) – aus­ge­wählt wer­den. Der zweite Termin muss dann zu einem spä­te­ren Zeitpunkt (nach erfolg­ter Impfung) sepa­rat online oder tele­fo­nisch stor­niert werden.

Diese Funktion soll zeit­nah durch ent­spre­chende Software-​Anpassungen ver­ein­facht wer­den. Ebenfalls wich­tig: Erstgeimpften mit Astrazeneca, die nun ihre Zweitimpfung in einem Impfzentrum wahr­neh­men möch­ten, kann aus tech­ni­schen Gründen vor Ort kein Impfzertifikat aus­ge­stellt wer­den, da im Impfzentrum die voll­stän­di­gen Datensätze aus Erst- und Zweitimpfung in die­sen Fällen nicht vorliegen.

Zum Ausstellen des digi­ta­len Impfnachweises kön­nen sich Impflinge dann an eine Praxis oder Apotheke wen­den. Im Impfausweis wird die Zweitimpfung auch schon im Impfzentrum eingetragen.

(451 Ansichten gesamt, 5 Leser heute)