Polizei regis­triert einige Einbruchsversuche und voll­endete Taten am Wochenende

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss (ots) Am Sonntag (4.7.) stell­ten Anwohner der Friedrichstraße in Grevenbroich-​Kapellen Hebelmarken an ihrer Wohnungseingangstür fest.

Offenbar schei­ter­ten die Einbrecher jedoch bei ihrem Versuch und flüch­te­ten ohne zuvor in die Räumlichkeiten gelangt zu sein.

In der Nacht von Samstag (3.7.), 21 Uhr, auf Sonntag (4.7.), 1 Uhr, gelang­ten bis­lang unbe­kannte Täter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Bahnhofstraße in Jüchen-​Hochneukirch. Sie durch­wühl­ten Schränke und Schubladen. Was sie erbeu­te­ten, muss noch geklärt werden.

Am Freitag (2.7.) ver­schaff­ten sich Diebe tags­über, zwi­schen 11:15 und 18 Uhr, gewalt­sam Zutritt zu einem Einfamilienhaus an der Gladbacher Straße in Neuss-​Vogelsang. Hierzu hebel­ten sie ein Fenster auf. Anschließend stah­len sie Schmuck und Bargeld und flüch­te­ten unerkannt.

Einen wei­te­ren ver­such­ten Einbruch regis­trierte die Polizei am Freitagvormittag (2.7.) an der Grimlinghauserbrücke in Neuss-​Gnadental. Hebelspuren an der Terrassentür eines Hauses zeu­gen von dem unge­be­te­nen Besuch.

In Meerbusch-​Büderich ver­such­ten Einbrecher am Freitag (2.7.), zwi­schen 7:45 und 15:30 Uhr, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Moerser Straße ein­zu­bre­chen. Sie beschä­dig­ten die Wohnungstür konn­ten diese aber offen­sicht­lich nicht überwinden.

Ebenfalls am Freitagnachmittag (2.7.), gegen 15:30 Uhr, stellte ein Anwohner der Schillerstraße im Neusser Dreikönigenviertel Einbruchspuren an der Tür sei­nes Hauses fest. Auch in die­sem Fall war es den Tätern offen­bar nicht gelun­gen, in die Wohnräume einzudringen.

In Neuss-​Uedesheim waren Täter an der Rheinfährstraße aktiv. Im Zeitraum zwi­schen Donnerstag (1.7.) und Freitagvormittag (2.7.), ver­schaff­ten sie sich gewalt­sam Zutritt zu einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Ob sie Beute mach­ten, ist bis­lang noch Gegenstand der lau­fen­den Untersuchungen.

Die Polizei sicherte Spuren an den Tatorten und nahm die Ermittlungen auf. Zeugen, die im Zusammenhang mit einer der geschil­der­ten Taten ver­däch­tige Wahrnehmungen gemacht haben, wer­den gebe­ten unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit dem Kriminalkommissariat 14 Kontakt aufzunehmen.

(91 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)