Rhein-​Kreis Neuss stellt Bundessieger vor: Florentin Pathe erfolg­reich beim Mathematikwettbewerb

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Florentin Pathe gehört zu den Siegern beim Bundeswettbewerb Mathematik. Der 14-​jährige Achtklässler erreichte bei der Bundesolympiade einen zwei­ten Preis. 

Für die­sen Wettbewerb hatte sich der Neusser Schüler mit ers­ten Preisen auf Kreisebene und beim Landeswettbewerb qua­li­fi­ziert. Florentin Pathe freute sich rie­sig über sei­nen Erfolg. Er hatte von Neuss aus an der Mathe-​Bundesolympiade teil­ge­nom­men, denn der Wettbewerb fand in die­sem Jahr auf­grund der Pandemie nicht wie geplant in Berlin, son­dern Mitte Juni an den Heimatschulen der Teilnehmer statt.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke, der dem Bundessieger zusam­men mit Kreisschuldezernent Tillmann Lonnes gra­tu­lierte und ihm eine Smartwatch über­reichte, sagte: „Ich freue mich über dein tol­les Ergebnis. Wir brau­chen junge Menschen wie dich, die Freude am Lernen, Forschen und auch Experimentieren haben.“ Florentin Pathe besucht das Quirinus-​Gymnasium, wohnt in Neuss und hat bereits zum 4. Mal am Mathematikwettbewerb teil­ge­nom­men. Bei der Ehrung war auch Helmut Tiex, Moderator für Mathematik bei der Bundesrunde und mathe­ma­ti­scher Betreuer und Mentor von Florentin, dabei.

Bereits zum 33. Mal hat der Rhein-​Kreis Neuss in die­sem Schuljahr einen Wettbewerb für junge Mathe-​Talente orga­ni­siert. Teilnehmen konn­ten Schülerinnen und Schüler aus der fünf­ten und sechs­ten Klasse, der Sekundarstufe I und der Oberstufe aus dem Rhein-​Kreis Neuss. Der Wettbewerb lief über zwei Runden: Zuhause oder in der Schule lös­ten die Kinder und Jugendlichen zu Beginn des Schuljahrs die Aufgaben der ers­ten Runde. Die erfolg­rei­chen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ers­ten Runde wur­den zu einer Klausur im November eingeladen.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke (r.) und Kreisdezernent Tillmann Lonnes gra­tu­lier­ten Florentin Pathe, der einen zwei­ten Preis bei der Bundesolympiade Mathematik erreichte. Foto: D. Staniek /​Rhein-​Kreis Neuss

Hier wie­derum qua­li­fi­zier­ten sich die zehn bes­ten Teilnehmer für den Landeswettbewerb Mathematik, der im Februar 2021 statt­fand. Insgesamt waren die Jugendlichen aus dem Rhein-​Kreis Neuss sehr erfolg­reich. Bei der Landesolympiade erreich­ten sie zwei Mal einen ers­ten Preis, fünf Mal einen drit­ten und zwei Mal einen vier­ten Preis. Florentin Pathe ver­trat den Rhein-​Kreis Neuss erfolg­reich beim Bundeswettbewerb.

Die Mathematikolympiade ist einer der größ­ten mathematisch-​naturwissenschaftlichen Schülerwettbewerbe in Deutschland mit rund 200 000 Teilnehmern in der ers­ten Runde. Die Bundesrunde ist der krö­nende Abschluss eines Wettbewerbsjahres, zu dem sich die 200 Besten aus ganz Deutschland qualifizieren.

Der nächste Wettbewerb wird bereits mit Unterstützung des Bildungsbüros des Rhein-​Kreises Neuss vor­be­rei­tet. Er beginnt unmit­tel­bar nach den Sommerferien. Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke, Kreisschuldezernent Tillmann Lonnes sowie die Mitglieder des Aufgabenausschusses für die Mathematikolympiade im Rhein-​Kreis Neuss freuen sich wie­der auf eine große Beteiligung der Schülerinnen und Schüler.

(52 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)