Wartezeiten vor den Bürgerbüros: Stadtverwaltung bit­tet um Geduld und Verständnis

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – In den bei­den Bürgerbüros in Büderich und Lank ist nach wie vor immer wie­der mit lan­gen Warteschlangen zu rechnen.

Seit die Leute erst­mals nach mona­te­lan­gen Corona-​Beschränkungen wie­der spon­tan ohne Terminvereinbarung zu uns kom­men kön­nen, ist der Nachholbedarf immens”, sagt Bettina Scholten, zustän­dige Fachbereichsleiterin im Rathaus. Dies gelte ins­be­son­dere für das Büro am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich.

Durch die gerade ange­lau­fene Reisezeit sei die Nachfrage in Ausweis- und Passangelegenheiten erheb­lich. Bis sich die Lage wie­der halb­wegs nor­ma­li­siert habe, sei lei­der nicht zu ver­hin­dern, dass es wei­ter zu län­ge­ren Wartezeiten komme.

Hier bitte ich unsere Kunden um Geduld und Verständnis. Wir befin­den uns durch Corona noch immer in einer abso­lu­ten Ausnahmesituation. Unsere Mitarbeiterinnen tun alles, was in ihrer Macht steht, um dem Andrang Herr zu wer­den.” Für Spannungen sorge lei­der auch, dass in Büderich die Automaten für die Wartemarken häu­fig schon deut­lich vor Ende der Öffnungszeiten abge­schal­tet wer­den müssten.

Nur so sei mit­tags oder an den lan­gen Öffnungstagen bis in die Abendstunden ”Land in Sicht”. Das führe beim einen oder ande­ren Kunden, der nicht mehr zum Zuge kommt, zu Verärgerung, sei aber nicht anders zu regeln. „Die meis­ten Angelegenheiten ver­lan­gen natür­lich auch Nacharbeit im Back-​Office, die wei­te­res Personal bin­det. Das ist man­chem lei­der nicht bewusst.”

Aus per­so­nel­len Gründen sieht die Stadtverwaltung der­zeit keine Möglichkeit, die Öffnungszeiten aus­zu­wei­ten. Auch das Bürgerbüro in Osterath kann noch nicht geöff­net wer­den – einer­seits wegen der beeng­ten räum­li­chen Verhältnisse, ande­rer­seits weil die Personaldecke dünn ist. Da für die Arbeit im Bürgerbüro spe­zi­elle fach­li­che und tech­ni­sche Kenntnisse erfor­der­lich sind, ist auch der kurz­fris­tige Einsatz von Hilfskräften im Publikumsverkehr nicht möglich.

Die aktu­el­len Öffnungszeiten der Bürgerbüros fin­den Sie unter fol­gen­dem Link: https://​meer​busch​.de/​s​e​r​v​i​c​e​-​u​n​d​-​p​o​l​i​t​i​k​/​b​u​e​r​g​e​r​b​u​e​r​o​s​.​h​tml

(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)