Vorsicht vor trü­ge­ri­schen Schnäppchen bei Fakeshops im Internet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss (ots) Bei der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss häu­fen sich der­zeit die Anzeigen geprell­ter Kunden soge­nann­ter Fakeshops. 

Diese betrü­ge­ri­schen Onlinehändler bie­ten ver­meint­li­che Schnäppchen gegen Vorkasse an, lie­fern aber nicht. Sie agie­ren zum Teil unter dem Namen renom­mier­ter Produzenten und erwe­cken so den Anschein von Seriosität bezie­hungs­weise par­ti­zi­pie­ren vom guten Ruf gro­ßer Hersteller.

Derzeit wer­den beson­ders Gartenpools und Klimageräte den unter der Hitze lei­den­den Kunden zum Verhängnis.

Präventionstipps Ihrer Polizei: Bevor Sie bei einem unbe­kann­ten Webshop bestel­len, ist es immer rat­sam, sich die Internetseite genauer anzu­se­hen. Achten Sie gerade bei beson­ders güns­ti­gen Angeboten dar­auf, wel­che Zahlungsmöglichkeiten nutz­bar sind.

Bei betrü­ge­ri­schen Seiten kann zumeist nur per Vorkasse gezahlt wer­den. Achten Sie dar­auf, ob es ein logisch nach­voll­zieh­ba­res Impressum gibt. Mehr Informationen zu der Masche der Betrüger fin­den Sie auf der Homepage der Polizei unter https://​rhein​-kreis​-neuss​.poli​zei​.nrw/​a​r​t​i​k​e​l​/​f​a​k​e​s​h​ops

(45 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)