Versuchte Geldautomatensprengung in Neuss – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Reuschenberg (ots) In der Nacht von Montag auf Dienstag (21./22.06.) hat­ten es Täter offen­bar auf einen Geldautomaten in einer Bankfiliale in Reuschenberg abgesehen.

An der Bergheimer Straße war­fen bis­lang unbe­kannte Täter gegen 2:15 Uhr die Scheibe des Vorraums ein und flüch­te­ten dann nach ers­ten Erkenntnissen mit einem dunk­len Motorroller in unbe­kannte Richtung, als sie von einem Anwohner gestört wur­den. Möglicherweise haben die Unbekannten ihre Flucht mit einem Auto fortgeführt.

Polizisten fan­den im Rahmen ers­ter Ermittlungen eine mög­li­che Sprengvorrichtung, die offen­sicht­lich am Tatort zurück­ge­blie­ben war. Entschärfer des Landeskriminalamtes NRW brach­ten diese noch in der­sel­ben Nacht kon­trol­liert zur Detonation.

Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und bit­tet Zeugen, die Hinweise geben kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131 300 – 0 zu melden

(96 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)