Falsche Polizeibeamte mit Schockanruf erfolg­reich – Die Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) Am Sonntagabend (20.06.), gegen 22:00 Uhr, erhielt eine lebens­äl­tere Dame der Wilhelmitenstraße in Grevenbroich meh­rere Anrufe eines ver­meint­li­chen Polizeibeamten. 

Dieser wies die Frau an, ihre Wohnung nicht mehr zu ver­las­sen, da das Haus auf­grund bewaff­ne­ter und gewalt­be­rei­ter Täter umstellt sei. Weiterhin sollte die Seniorin Schmuck und Bargeld bereit­hal­ten, was dann gegen Nennung eines ver­ein­bar­ten Passworts aus­ge­hän­digt wer­den sollte, um es in Sicherheit zu wiegen.

Die Seniorin könne dies einen Tag spä­ter wie­der bei der Polizei abho­len. Am Abend sel­ber (20.06.) holte der Unbekannte gegen 23:00 Uhr bis 23:30 Uhr den Schmuck ab, am Montagmorgen (21.6.) gegen 11:50 Uhr das Bargeld.

  • Der Mann soll sich als Polizeibeamter aus­ge­ge­ben haben, circa 180 Zentimeter groß gewe­sen sein und ein süd­län­di­sches Erscheinungsbild gehabt haben.
  • Er soll kurze schwarze Haare gehabt haben und eine braune Hose sowie ein lan­gärm­li­ges Shirt getra­gen haben.
  • Insgesamt sei die Bekleidung ele­gant gewesen.

Das Kriminalkommissariat 12 ermit­telt und sucht Zeugen, die even­tu­ell die ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise wer­den unter 02131 300–0 entgegengenommen.

(34 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)