Polizei sucht Zeugen nach Brand eines Zauns

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath (ots) In der Nacht von Freitag auf Samstag (18./19.06.), gegen 03:45 Uhr, ist die Polizei zu einem bren­nen­den Zaun des Pfarrheims der evan­ge­li­schen Kirchengemeinde in Osterath geru­fen worden.

An der „Alten Poststraße” stand die Kunststoffverkleidung des Gartenzauns in Flammen. Die Feuerwehr war eben­falls im Einsatz und löschte den Brand.

Ob es sich um eine fahr­läs­sige oder vor­sätz­li­che Brandstiftung han­delt, ist der­zeit Gegenstand kri­mi­nal­po­li­zei­li­cher Ermittlungen.

Ebenfalls prü­fen die Ermittler mög­li­che Tatzusammenhänge zu den Bränden am 15./16.06. sowie 17./18.06., bei denen eben­falls Kirchen in den Fokus mög­li­cher Brandstifter gerieten.

Im Zusammenhang mit dem Feuer wer­den Zeugen gesucht, die im Tatzeitraum ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 ent­ge­gen (Telefon 02131 300–0).

(145 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)