Baum kracht auf Hotel – Massive Kastanie von Sturmböe gespal­ten – Straße blockiert.

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Heftige Windböen hat­ten am Montagmorgen, 21. Juni, gegen 5 Uhr den Stamm einer rund 15 Meter hohen Kastanie an der Röntgenstraße in der Grevenbroicher Innenstadt bers­ten lassen. 

Rund die Hälfte des obe­ren Stammes stürzte anschlie­ßend auf ein dane­ben ste­hen­des mehr­ge­schos­si­ges Hotel sowie auf die Fahrbahn. Personen wur­den nicht ver­letzt, aller­dings lan­de­ten Teile des Baums auf dem Dach des Gebäudes, der Großteil des Stammes kam an einer Seitenwand des Hauses zu liegen.

Die Kräfte der um 5:14 Uhr alar­mie­ren Feuerwehr räum­ten zunächst von der Drehleiter aus das Dach frei, um den Bereich um das Hotel vor wei­te­ren abstür­zen­den Baumteilen zu sichern. Dann ent­as­te­ten sie den abge­bro­che­nen und gegen das Gebäude leh­nen­den Stammteil, um die Last vom Bau zu nehmen.

Anschließend zogen die Helfer ihn mit­hilfe der Seilwinde des Rüstwagens vom Hotel weg in die dor­tige Grünfläche. Schließlich räum­ten die Einsatzkräfte die Fahrbahn frei und sicher­ten die Schadensstelle.

Nach rund einer Stunde waren der Einsatz abge­ar­bei­tet und die zwi­schen­zeit­lich gesperrte Straße wie­der frei. Die Feuerwehrkräfte über­ga­ben die Einsatzstelle an den städ­ti­schen Forstbetrieb zur wei­te­ren Kontrolle und Sicherung des Gebäudes. Personen wur­den glück­li­cher­weise nicht verletzt.

Während des Einsatzes der haupt­amt­li­chen Helfer besetz­ten Kräfte der ehren­amt­li­chen Löscheinheit Stadtmitte die ver­waiste Hauptwache und stell­ten den Grundschutz fürs Stadtgebiet sicher.

Einsatzstelle. Foto: Feuerwehr GV
(107 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)