Aufmerksame Zeugin ver­hin­dert Einbruch – Wer kann Hinweise auf den Flüchtigen geben?

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Eine auf­merk­same Zeugin hat am Samstag (19.06.), gegen 10:35 Uhr, an der Stauffenbergstraße ver­mut­lich einen Einbruch in ein Mehrfamilienhaus verhindert.

Die Frau hatte an der Haustür eine fremde Person bemerkt und gezielt ange­spro­chen. Als der Unbekannte die Zeugin auf­for­dert, die Tür zu öff­nen, lehnte sie das ab. Daraufhin flüch­tete der Unbekannte in Richtung Rheydter Straße.

Jetzt bemerkte die Zeugin auch, dass der Mann einen Schraubendreher bei sich hatte. Sie ver­stän­digte umge­hend die Polizei. Die Beamten konn­ten im Rahmen der Spurensuche zwei Hebelmarken an der Türzarge fest­stel­len. Möglicherweise hat die Zeugin durch ihr umsich­ti­ges Verhalten einen ihrer Nachbarn vor einem Wohnungseinbruch bewahrt.

  • Der Einbrecher soll etwa 180 Zentimeter groß und höchs­tens 30 Jahre alt gewe­sen sein.
  • Der Täter sprach akzent­frei deutsch, hatte täto­wierte Arme und trug einen Schraubendreher mit höl­zer­nem Griff bei sich.
  • Bei der Tat soll er ein gro­ßes Stück Kuchen geges­sen haben, wodurch sein Gesicht ver­deckt wurde.

Wer Hinweise auf den ver­meint­li­chen Einbrecher geben kann, wird gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 beim Kriminalkommissariat 14 zu melden.

(30 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)