Verkehrskommissariat sucht Zeugen nach Zusammenstoß von Senior mit Rennradfahrer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Rosellerheide (ots) Am Donnerstag (17.6.) erschien ein 81-​jähriger Neusser bei der Polizeiwache und mel­dete einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstag (15.6.), gegen 10 Uhr, an der Neukirchener Straße ereig­net habe. 

Er sei dort als Fußgänger mit einem Rennradfahrer zusam­men­ge­sto­ßen und habe sich dabei ver­letzt. Zwar habe der Radler ver­meint­li­che Kontaktdaten gegen­über Anwesenden ange­ge­ben, sei dann aber gefah­ren und nun nicht mehr erreichbar.

  • Der männ­li­che Rennradfahrer soll etwa 25 bis 28 Jahre alt, von schlan­ker Statur und mit geschätz­ten 190 Zentimetern sehr groß sein.
  • Er trug grün-​schwarze (mög­li­cher­weise auch blaue) Rennradkleidung einen Helm, der nach hin­ten spitz zuläuft und eine Sonnenbrille.
  • Das Rennrad sowie die gesamte Ausrüstung mach­ten einen hoch­wer­ti­gen und pro­fes­sio­nel­len Eindruck.

Das Verkehrskommissariat der Polizei ermit­telt wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und bit­tet sowohl den nach wie vor unbe­kann­ten Beteiligten als auch mög­li­che Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 zu melden.

(84 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)