Brandeinsatz in der Realschule

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Am Morgen des 17. Juni 2021 kam es in der städ­ti­schen Realschule Korschenbroich zu einem Brandeinsatz im Lehrerzimmer. 

Verletzt wurde nie­mand, der Unterricht konnte ohne Einschränkungen statt­fin­den. Eine auf einer Herdplatte abge­stellte Plastikdose ver­ur­sachte einen Kleinbrand in der Teeküche des Lehrerzimmers der Realschule in Kleinenbroich. Hierdurch kam es zu einer Verrauchung des Lehrerzimmers.

Nachdem der Hausmeister und die ers­ten zum Dienst erschie­ne­nen Lehrkräfte die Verrauchung bemerkt hat­ten, wähl­ten sie sofort den Notruf 112 und die Leitstelle des Rhein-​Kreises alar­mierte sofort 4 Löscheinheiten, ein Drehleitfahrzeug, den Einsatzleitdienst der Feuerwehr Korschenbroich und meh­rere Fahrzeuge des Rettungsdienstes.

Ein Atemschutztrupp konnte die Brandursache schnell fin­den und löschte die glim­mende Plastikschale in der Spüle der Teeküche ab. Nach der Lüftung des Lehrerzimmers und Kontrolle mit­tels Wärmebildkamera konnte der Bereich wie­der frei­ge­ge­ben wer­den. Der Einsatz konnte nach ca. 30 Minuten been­det werden.

(145 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)