Nachtragsmeldung zum Großeinsatz in Meerbusch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath (ots) Wir berich­te­ten mit unse­rer Pressemeldung vom 11.06.2021 von einem Großeinsatz in Meerbusch, bei dem ein Mann angeb­lich auf sei­nem Balkon eine Waffe gezeigt haben soll.

Nachdem der Senior nach tele­fo­ni­scher Kontaktaufnahme durch die Polizei frei­wil­lig seine Wohnung ver­las­sen hatte, wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Durchsuchung angeordnet.

Die Polizei fand dabei keine Waffen oder gefähr­li­chen Gegenstände, der Mann wurde dar­auf­hin wie­der entlassen.

(632 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)