64-​Jähriger beraubt – Wer hat etwas beobachtet?

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Sonntag (13.06.), gegen 11:25 Uhr, erhiel­ten Polizeibeamte Kenntnis von einem Raub, der sich am Jean-​Pullen-​Weg ereig­net haben soll. 

Die Beamten tra­fen vor Ort auf einen leicht ver­letz­ten 64-​Jährigen, der angab, von einem ihm Unbekannten unter Anwendung von Reizgas und einer Schreckschusspistole beraubt wor­den zu sein.

Dem Senior sei anschlie­ßend in sei­nem PKW die Flucht gelun­gen und er habe in Höhe Weberstraße /​Hölderlinstraße Passanten ange­spro­chen, ob diese den Notruf alar­mie­ren könnten.

  • Der unbe­kannte Tatverdächtige soll die Weberstraße ent­lang zur S‑Bahnlinie in Fahrtrichtung Berghäuschensweg gelau­fen sein.
  • Der Mann soll circa 165 bis 180 Zentimeter groß gewe­sen sein und war beklei­det mit einer roten Jacke, blauen Jeans und einer wei­ßen Basecap.
  • Sein Alter wird auf etwa 24 Jahre geschätzt. Er soll einen schwar­zen Bart gehabt haben.

Das Kriminalkommissariat 22 hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen, die den Vorfall beob­ach­tet haben. Wer Hinweise auf die Identität des jun­gen Mannes geben kann, wird gebe­ten, sich unter der Nummer 02131 300–0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(81 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)