Verkehrsunfall for­dert einen ver­letz­ten Kradfahrer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Am Mittwochmorgen (09.06.), gegen 8 Uhr, befuhr eine 39-​jährige Kaarsterin die Neusser Straße in Richtung Neuss. 

Nach ers­ten Erkenntnissen beab­sich­tigte sie, links auf den Parkplatz einer Bank ein­zu­bie­gen und hielt dafür kurze Zeit an, um den ent­ge­gen­kom­men­den Verkehr pas­sie­ren zu las­sen. Beim Losfahren über­sah sie mög­li­cher­weise den 63-​jährigen Kradfahrer.

Beide Verkehrsteilnehmer muss­ten stark abbrem­sen, sodass der Zweiradfahrer zu Fall kam und das Krad gegen den schwar­zen VW fiel. Beim Sturz ver­letzte sich der 63-​jährige und wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Die 39-​jährige Autofahrerin und ihre bei­den Kinder blie­ben nach ers­ten Informationen unverletzt.

Das Verkehrskommissariat in Kaarst hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Zeugen, die den Unfallhergang beob­ach­tet haben, wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(85 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen