Verstärkte Kontrollen: Falschparker in Nettesheim /​Butzheim

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Beschwerden aus der Nachbarschaft haben ges­tern (Dienstag, 8.Juni) sowohl das Ordnungsamt wie auch das Tiefbauamt zu einem Ortstermin an der Kreuzung von Tulpenweg und Johann-​Päffgen-​Straße ver­an­lasst, die eine der „Grenzlinien“ zwi­schen Nettesheim und Butzheim ist. 

Festgestellt wur­den dabei eine – auch für die Vertreter der Gemeindeverwaltung – über­ra­schend hohe Anzahl von Falschparkern, die ihr Auto im Bereich der Kreuzung abge­stellt hatten.

Zu Kreuzungen und Einmündungen ist beim Parken jedoch gemäß der Straßenverkehrsordnung ein Abstand von fünf Metern ein­zu­hal­ten. Das Ordnungsamt will daher die­sen Bereich künf­tig stär­ker kontrollieren.

Zudem soll das Straßenverkehrsamt des Rhein-​Kreises Neuss um eine opti­sche Verdeutlichung der im genann­ten Bereich bereits bestehen­den Parkverbote gebe­ten – die bis­lang nicht aus­ge­schil­dert sind – werden.

(32 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)