Rhein-​Kreis Neuss in Inzidenzstufe 1 – Weitere Lockerungen in Corona-​Regeln ab Freitag

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Seit dem 4. Juni, und damit seit fünf Werktagen, liegt die 7‑Tages-​Inzidenz im Rhein-​Kreis Neuss unter dem Schwellenwert von 35. Damit gel­ten im Kreisgebiet ab Freitag, 11. Juni, 0.00 Uhr, die Regelungen der Inzidenzstufe 1 der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die ab Freitag für den Rhein-​Kreis Neuss gel­ten­den Regelungen der Inzidenzstufe 1 sehen fol­gen­des vor:

Allgemeine Kontaktbeschränkung:
Erlaubt sind im öffent­li­chen Raum Treffen von einer unbe­grenz­ten Personenzahl aus maxi­mal fünf Haushalten. Bis zu 100 Personen aus einer unbe­grenz­ten Zahl an Haushalten dür­fen zusam­men­kom­men, wenn alle einen Negativtest haben. Immunisierte Personen (voll­stän­dig Geimpfte und Genesene) dür­fen in bei­den Fällen zusätz­lich teil­neh­men. Bei Treffen von aus­schließ­lich voll­stän­dig Geimpften oder Genesenen sowie der Nutzung von Spielplätzen durch Kinder gibt es keine Personenbegrenzung.

Private Veranstaltungen und Partys:
Private Veranstaltungen sind im Freien mit bis zu 250 Gästen und ohne Negativtest zuläs­sig, in Innenräumen mit bis zu 100 Gästen mit Negativtest. Partys sind im Freien mit höchs­tens 100 Gästen zuläs­sig, im Innenbereich mit höchs­tens 50 Gästen. Bei Partys ist ein Negativtest erfor­der­lich, der Mindestabstand darf unter­schrit­ten werden.

Bildungsangebote außer­halb von Schulen:
Erlaubt ist Präsenzunterricht in Innenräumen ohne eine Begrenzung der Personenzahl und ohne Mindestabstände bei fes­ten Sitzplätzen mit Sitzplan. Wenn die Landesinzidenz auch seit min­des­tens fünf Werktagen unter 35 liegt, ist kein Negativtest erfor­der­lich. Dies kann ab dem 10. Juni der Fall sein. Am fes­ten Sitzplatz muss keine Maske getra­gen wer­den. Musikunterricht ist in Innenräumen mit Gesang und Blasinstrumenten für höchs­ten 10 Personen zulässig.

Kinder- und Jugendarbeit:
Zulässig sind Gruppenangebote in Innenräumen mit 30 jun­gen Menschen, im Freien mit 50. Es besteht keine Maskenpflicht oder Altersbegrenzung, ein Negativtest ist nicht mehr erfor­der­lich. Ferienangebote und Ferienreisen sind eben­falls ohne Negativtest möglich.

(1.674 Ansichten gesamt, 16 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen