Bilanz des Unwettereignisses vom 04.06.2021 – 30 Einsätze in Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am 04.06.2021 zog eine Unwetterfront über das Stadtgebiet und bescherte der Feuerwehr Neuss vom frü­hen Abend bis in den Morgen des 05.06. ins­ge­samt 30 Einsätze.

Durch hef­tige Regenfälle, ein star­kes Gewitter und tech­ni­sche Probleme in der Rettungsleitstelle des Rhein-​Kreis-​Neuss stellte sich die Lage ein­gangs zunächst dra­ma­tisch dar, daher wurde ein Vollalarm für die gesamte Feuerwehr ausgelöst.

Da es durch einen Blitzeinschlag auch tech­ni­sche Probleme beim Notruf gab, hat­ten die Bürger so auch Anlaufstellen in den Gerätehäusern, um zügig Hilfe zu bekommen.

Bei den meis­ten Einsätzen han­delte es sich um Wasserschäden, ver­ein­zelt muss­ten auch lose Äste aus Bäumen geholt wer­den. Möglicherweise durch einen Blitzeinschlag geriet ein Dachstuhl in Norf in Brand, die­ser konnte aber recht zügig gelöscht werden.

Einsatzstelle Norf, Foto: Feuerwehr Neuss

Hier wird die genaue Ursache aber noch durch die Polizei ermit­telt. Eine Bewohnerin musste zur Kontrolle in ein Krankenhaus, ein Teil des Hauses war nach dem Brand nicht mehr bewohn­bar. Die Feuerwehr musste Teile des Daches ent­fer­nen, um an den Brand zu gelangen.

(172 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen