Neusser Lebenshilfe dank Stiftungsmittel bes­ser aus­ge­stat­tet – Jugendbus unterwegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Große Freude unter den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie im Team des Lebenshilfe-​Wohnhauses Gnadental berei­tet die Anschaffung eines neuen geräu­mi­gen Mercedes Sprinters: 

Der mit groß­zü­gi­ger Unterstützung der Aktion Mensch ange­schaffte Bus hat aus­rei­chend Raum für Gruppenausflüge und ist zudem noch mit einer Rollstuhlhebebühne aus­ge­stat­tet. Eingeweiht wurde er direkt mit einer Fahrt zum Rhein – und mit Begeisterung über die gewon­nene grö­ßere Mobilität. Denn gerade der­zeit, wo viele noch sehr ein­ge­schränkt Kontakte haben, nicht zur Arbeit kön­nen und die meiste Zeit im Wohnhaus ver­brin­gen, sind Abwechslungen sehr willkommen.

Für höhere Mobilität der Bewohner/​-​innen des Wohnhauses Gnadental sorgt jetzt der neue Bus mit Hebebühne, der dank groß­zü­gi­ger Unterstützung der Aktion Mensch von der Lebenshilfe Neuss neu ange­schafft wer­den konnte. Foto: Lebenshilfe

Auch der JuB, der Jugendbus der Neusser Lebenshilfe, pro­fi­tiert durch Stiftungsmittel. Im Rahmen einer Digitalisierungsaktion bewarb sich das gemein­nüt­zige Unternehmen mit meh­re­ren Projekten. Den Zuschlag erhielt der JuB, für den neue Geräte ange­schafft wer­den konn­ten. Denn auch er tourt durch Neuss.

Jeden Tag sei­ner Wochenroute steu­ert er einen ande­ren Standort an, um ent­le­ge­nere Stadtteile, die über kein eige­nes Jugendzentrum ver­fü­gen, mit abwechs­lungs­rei­chen Angeboten der offe­nen Jugendarbeit zu ver­sor­gen. Ob in Hoisten, Rosellen, Holzheim, Uedesheim oder auf dem Vorplatz des S‑Bahnhofs Haltestelle Rheinpark-​Center, jeweils von 16 bis 20 Uhr bie­tet er kos­ten­lo­ses Programm für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von circa 12 und 17 Jahren.

Jeder ist herz­lich ein­ge­la­den. Spielen, bas­teln, chil­len, zocken oder Musik hören – gemacht wird, wor­auf die Besucher/​-​innen Lust haben. Auf Wunsch sind ebenso indi­vi­du­elle Beratungen oder per­sön­li­che Gespräche mög­lich. Nähere Infos und der Anfahrtsplan fin­den sich unter: https://​lebens​hilfe​-neuss​.de/​j​u​g​e​n​d​bus

(22 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)