Neue Einreiseregeln Niederlande seit 1. Juni

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext​.NRW – Seit dem 1. Juni gel­ten für die Niederlande neue Einreiseregeln. Deutsche, die in den Niederlanden z.B. Urlaub machen wol­len, benö­ti­gen einen nega­ti­ven PCR-​Test, der nicht älter als 72 Stunden ist. 

Personen, die sich weni­ger als 12 Stunden in den Niederlanden auf­hal­ten, sofern sie nicht mit öffent­li­chen Verkehrsmitteln ein­rei­sen (z.B. mit dem Auto), sind von der Testpflicht befreit.

Auch Niederländer die weni­ger als 12 Stunden in Deutschland sind zum Tanken oder Einkaufen brau­chen kei­nen nega­ti­ven PCR-​Test bei der Rückkehr. Die Euregio rät wei­ter­hin davon ab, in Deutschland oder den Niederlanden ein­zu­kau­fen oder zu tan­ken, da dies keine not­wen­di­gen Reisen sind.

Einreiseregeln Niederlande seit 1. Juni

Grundlage: Wet publieke gezond­heid sowie Tijdelijjke rege­ling maat­re­ge­len covid-19

  • Testpflicht für Einreisende aus Deutschland – unab­hän­gig vom Verkehrsmittel, das für die Einreise benutzt wird. An den Test wer­den fol­gende Anforderungen gestellt: 
    • NAAT-​Test (d. h. lt. Rijksoverheid​.nl PCR, RT PCR, LAMP, TMA oder mPOCT)
    • Daten zur Person
    • Ergebnis in fol­gen­den Sprachen: NL, DE, FR, IT, PTES
    • Max. 72 Stunden alt
    • Logo/​Stempel des Instituts oder Arztes
  • Ausnahmen gel­ten für die fol­gen­den Kategorien (siehe Artikel 6.7d Abs. 6) 
    1. Personen <12 Jahre
    2. Grenzpendler (Berufstätige, Schüler, Studenten)
    3. Inhaber eines Diplomatenpasses, der durch das Ministerie van Buitenlands Zaken aus­ge­stellt wurde
    4. Mitarbeiter in diplo­ma­ti­schen und kon­su­la­ri­schen Vertretungen sowie in Internationalen Organisationen
    5. Staatsoberhäupter und Mitglieder aus­län­di­scher Regierungen
    6. Personen, die im Transportsektor arbeiten
    7. Seefahrende
    8. Reisende mit NATO Travel Order
    9. Personen, die Materialien zur medi­zi­ni­schen Behandlung transportieren
    10. Personen, die Aufgaben von natio­na­lem Interesse im Auftrag des Ministers oder Sts für J&V ausführen
    11. Personen, die sich für <12h in den Niederlanden auf­hal­ten sofern sie nicht mit öffent­li­chen Verkehrsmitteln einreisen
    12. Personen, die weni­ger als 12h in einem Risikogebiet waren und einen not­wen­di­gen Zwischenstopp gemacht haben, sofern sie nicht mit öffent­li­chen Verkehrsmitteln einreisen
    13. Einsatz von Verteidigungspersonal
    14. Reisende, die mit regio­na­len öffent­li­chen Verkehrsmitteln reisen
    15. Personen, die mit öffent­li­chen Verkehrsmitteln rei­sen und deren Endbestimmung nicht NL ist
(656 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)