Alkoholisierter Autofahrer über­schlägt sich – Führerschein sichergestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Am Donnerstag (27.05.), gegen 21:20 Uhr, befuhr der Fahrer eines schwar­zen 7er BMW die Landstraße 154 aus Richtung Büttgen kom­mend in Fahrtrichtung Holzbüttgen. 

Beim Herausbeschleunigen aus dem Kreisverkehr ver­lor der 41 Jahre alte Kaarster auf regen­nas­ser Straße die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der BMW über­schlug sich in einem angren­zen­den Feld und kam nach circa 50 Metern auf der rech­ten Seite lie­gend zum Stehen.

Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde mit einem Rettungswagen vor­sorg­lich einem Krankenhaus zuge­führt. Im Rahmen der Unfallaufnahme fan­den Polizeibeamte meh­rere zum Teil geöff­nete Bierdosen. Ein Atemtest bestä­tigte den Verdacht auf Alkoholkonsum, wes­halb eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung sei­nes Führerscheins erfolgten.

Das stark beschä­digte Auto wurde durch ein Abschleppunternehmen gebor­gen. Aus dem Wrack aus­tre­ten­des Benzin war ins Erdreich gesi­ckert und musste durch die Feuerwehr abge­tra­gen werden.

Den Mann erwar­tet nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung mit Fahrunsicherheit infolge Alkoholgenuss, in des­sen Folge neben einer Geld- oder Freiheitsstrafe auch Fahrverbot oder Führerscheinentzug drohen.

(80 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)