Drei Corona-​Nothilfe-​Projekte für Flüchtlings- und Migrantenkinder

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Das Lernzentrum Novaesium e.V. arbei­tet ver­mehrt mit Kindern geflüch­te­ter und benach­tei­lig­ter Familien zusam­men. Sie ver­sucht Kinder in allen Alltagsbelangen wie Schule, Sprache, Kulturerlernung etc. zu unterstützen.

Alle drei Projekte kön­nen dank der Unterstützung des Deutschen Kinderhilfswerks umge­setzt wer­den, um so die Folgen der Corona-​Pandemie abzufedern.

Mit dem Projekt „Homeschooling für Bambis“ möchte der Verein 50 Kindern zwi­schen 3 und 6 Jahren ohne Kitazugang durch ein kos­ten­lo­ses Lern- und Spielpaket eine Unterstützung anbie­ten. Diesen Kindern sol­len in der Pandemiezeit Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten gebo­ten wer­den. Dadurch wer­den die Eltern ent­las­tet, denen es meis­tens an Möglichkeiten fehlt genü­gend Beschäftigungsmöglichkeiten für ihre Kinder zu fin­den. Mit den Lern- und Spielpaketen möchte der Verein den Kindern auch die deut­sche Sprache näher­brin­gen und in vie­len Ebenen ihre Entwicklung fördern.

Die Pandemie erschwert auch den Alltag der Schüler/​-​innen. Das Lernzentrum Novaesium e.V. möchte auch hier Abhilfe schaf­fen und Schüler/​-​innen durch das Projekt „Digitale Zukunft“ unter­stüt­zen. An 10 Schüler/​-​innen wer­den Tablets ver­lie­hen, mit denen sie in das digi­ta­li­sierte Schulsystem ein­ge­glie­dert wer­den kön­nen. Zudem kön­nen sie mit den ver­lie­he­nen Endgeräten am Onlinenachhilfeunterricht des Vereins teil­neh­men, um so ihre Lernlücken zu schlie­ßen. Auch hier gilt es Kindern aus benach­tei­lig­ten Familien den Anschluss an das ent­spre­chende Lernniveau zu ermöglichen.

Beim drit­ten Projekt geht es ums Wesentliche, um das Erlernen der deut­schen Sprache. Mit „Deutsch – meine Zukunft“ wer­den die kom­mu­ni­ka­ti­ven Kompetenzen der benach­tei­lig­ten Kinder gestärkt. In vier Kleingruppen mit jeweils fünf Kindern sind außer­un­ter­richt­li­che Aktivitäten geplant, bei denen die Kinder ler­nen sol­len, Alltagssituationen sprach­lich zu bewäl­ti­gen. Das Erlernen der Alltagssprache soll als Basis für die Bildungssprache die­nen. Die Durchführungsphase wird zwi­schen ganz­tä­gi­gen Sitzungen an Samstagen in der Schulzeit und Ferienprogrammen im Sommer wechseln.

Alle drei Projekte wer­den mit ins­ge­samt mit 7.000,- € vom Deutschen Kinderhilfswerk gefördert.

Anmeldung:
Lernzentrum Novaesium e.V.
Zufuhrstr. 2 – 41462 Neuss

info@lz-novaesium.de

(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)