Diebe haben es auf Katalysatoren abge­se­hen – Wer kann Hinweise auf die Täter geben?

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Dormagen, Meerbusch (ots) Gleich in meh­re­ren Städten im Kreisgebiet wur­den in den letz­ten Tagen die Katalysatoren von abge­stell­ten Fahrzeugen mit einem unbe­kann­ten Werkzeug, mög­li­cher­weise einer Flex, abge­trennt und gestohlen.

Am Donnerstag (20.05.) wurde in der Zeit von 8:00 – 16:00 Uhr auf einem Parkplatz im Bereich der Rennbahn in Neuss der Katalysator eines blauen Opel Astra abge­trennt. Ein grü­ner VW Golf war in der glei­chen Woche (20. KW) an der Karl-​Arnold-​Straße betroffen.

In Dormagen betraf es einen grü­nen VW Polo, der über einen län­ge­ren Zeitraum unbe­wegt auf einem Parkplatz an der Mathias-​Giesen-​Straße abge­stellt war.

Drei Fahrzeuge wur­den in der Nacht von Freitag auf Samstag (21./22.05.) auf dem Gelände einer ehe­ma­li­gen Tankstelle an der Osterather Straße in Meerbusch ange­gan­gen. Unbekannte ent­fern­ten auch hier die Katalysatoren eines blauen VW Golf, eines eben­falls blauen 3er BMW und eines sil­ber­nen Opel Astra.

Obwohl die Polizei mit zivi­len und uni­for­mier­ten Streifen gegen sol­che Taten vor­geht, kann sie nicht über­all sein und bit­tet des­we­gen um Hinweise aus der Bevölkerung. Da für den Diebstahl der Auspuffteile das jewei­lige Fahrzeug höchst wahr­schein­lich etwas ange­ho­ben bezie­hungs­weise auf­ge­bockt wer­den muss, sind die Handlungen mög­li­cher­weise nicht unbe­merkt geblieben.

Zeugen, die ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge beob­ach­tet haben, wer­den gebe­ten, sich beim Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 02131 300–0 zu melden.

(63 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)