Straßenbauarbeiten in der Rheydter Straße /​Kaplan-​Hahn-​Straße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Die Arbeiten zur Umgestaltung der Rheydter Straße im Abschnitt Dechant-​Schütz-​Straße bis Kreisverkehr Bahnstraße sind nahezu abgeschlossen.

Im Zeitraum 26. – 29.05.2021 sol­len die abschlie­ßen­den Asphaltarbeiten aus­ge­führt wer­den. Hierfür muss die Rheydter Straße ein­schließ­lich der Einmündung Dechant-​Schütz-​Straße bis zum Kreisverkehr für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden.

Während des Fahrbahndeckeneinzuges sind die Geschäfte und Gastronomiebetriebe im Bereich der Fußgängerunterführung, z.B. Discounter NETTO, ALMER Feinkost u.a. aus­schließ­lich über die Straßen Am Elsbach und Markgrafenstraße erreichbar.

Der Verkehr im Bereich der schma­len und als Einbahnstraße beschil­der­ten Markgrafenstraße wird über eine Baustellensignalanlage gere­gelt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Voraussichtlich ab dem 27.05.2021 sol­len die Arbeiten zur Umgestaltung der Kaplan-​Hahn-​Straße begin­nen. Diese gehen auf­grund des gerin­gen Fahrbahnquerschnittes im Bereich der Umleitungsstrecke mit einer umfang­rei­chen Einbahnstraßenregelung ein­her. Für die Dauer der Arbeiten darf die Kaplan-​Hahn-​Straße nur aus Richtung Elsbachspange in Richtung Bahnhof befah­ren werden.

Der Fahrzeugverkehr aus Richtung Bahnhof wird in Einbahnregelung über die „mitt­lere“ Bahnstraße Richtung Ostwall abge­lei­tet. Die Verkehrsregelung hat zudem Auswirkungen auf den Personennahverkehr. Fahrgäste der betrof­fe­nen Linien wer­den gebe­ten auf die Aushänge in den Bussen und an den Haltestellen zu achten.

(31 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)