Stadt plant Workshop für Behindertenbeauftragte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Die Stadt Kaarst beab­sich­tigt, im Rahmen des Projekts “Politische Partizipation Passgenau!” der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe NRW e. V. einen digi­ta­len Workshop mit dem Thema „Einbindung eines Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderung“ durchzuführen. 

Der Termin soll vor­aus­sicht­lich an einem Nachmittag im Juni statt­fin­den. Das Angebot rich­tet sich an Menschen, die selbst eine Behinderung haben oder regel­mä­ßig mit Menschen mit Behinderung arbei­ten. Im Workshop soll eine gemein­same Zielsetzung von Verbänden, Interessenvertretungen, Menschen mit Behinderung und poli­ti­schen Vertretern erar­bei­tet werden.

So sol­len die Rahmenbedingungen und Handlungsfelder für Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung bes­ser defi­niert wer­den. Für Anmeldungen und Rückfragen steht die Stadt Kaarst unter der Telefonnummer 02131/987–272 zur Verfügung.

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)