Zwei gemel­dete Lagerhallenbrände am Vormittag – Nur Kleinbrände ohne Verletzte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Morgen des 20.05.2021 wurde die Feuerwehr Neuss gleich zwei­mal inner­halb kur­zer Zeit zu gemel­de­ten Hallenbränden gerufen. 

Um 6:53 Uhr wurde der Rettungsleitstelle eine Rauchentwicklung in einer Halle in Grimlinghausen gemel­det, diese ent­sandte die ent­spre­chen­den Einsatzkräfte der Feuerwehr. Die Einsatzkräfte fan­den eine ver­rauchte Halle vor, ein Trupp unter schwe­rem Atemschutz ent­deckte bei der Kontrolle der Halle einen bren­nen­den Sack mit Tüchern.

Dieser wurde abge­löscht und ins Freie beför­dert. Die Halle wurde mit Lüftern ent­raucht und konnte anschlie­ßend wie­der dem Verantwortlichen über­ge­ben werden.

Um 8:30 Uhr wurde dann ein Brand einer Halle in Holzheim auf der Nordstraße gemel­det. Bei Eintreffen der Feuerwehr stellte sich her­aus, dass ein Anbau brannte. Die Ursache dafür war ein Trockenschrank, wel­cher aus unbe­kann­ten Gründen in Brand gera­ten war. Auch die­ser Brand wurde schnell unter Kontrolle gebracht und abge­löscht, die genaue Brandursache wird durch die Polizei ermittelt.

Einsatzstelle Holzheim. Foto: Feuerwehr

Im Einsatz waren neben dem haupt­amt­li­chen Löschzug der Löschzug Grimlinghausen, der Löschzug Uedesheim, der Löschzug Holzheim, der Löschzug Grefrath und der Rettungsdienst. Durch den Löschzug Stadtmitte wurde eine Wachbereitschaft gestellt.

(43 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)