LKA-​NRW: Einsatz und Durchsuchungen gegen Verdächtige – Internationalen Organisierte Kriminalität

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und des Landeskriminalamtes NRW:

Heute Morgen (20. Mai 2021) haben Ermittler des Landeskriminalamtes NRW im Auftrag der bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf ange­sie­del­ten Zentral- und Ansprechstelle für die Verfolgung orga­ni­sier­ter Straftaten (ZeOS NRW) 16 Objekte in Düsseldorf, Lüdenscheid, Dormagen, Kaarst, Neuss, Bonn, Mönchengladbach durch­sucht und vier Haftbefehle vollstreckt.

Aufgrund der Gefährlichkeit eini­ger Tatverdächtiger wur­den bei den Durchsuchungen und Festnahmen auch Spezialeinheiten eingesetzt.

Die Personen ste­hen im Verdacht, sich auch an orga­ni­sier­ter Falschgeldkriminalität mit Bezügen zu Italien betei­ligt zu haben.

(175 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)