Eichenprozessionsspinner wird bekämpft – Sperrungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Wetterbedingt konnte die am ver­gan­ge­nen Freitag, 14. Mai, gestar­tete Bekämpfung des für Menschen poten­zi­ell gefähr­li­chen Eichenprozessionsspinners bis­lang noch nicht been­det werden. 

Spielt das Wetter dies­mal mit, könnte am Donnerstag die­ser Woche (20. Mai) mit dem Abschluss der Arbeiten zu rech­nen sein.

Dafür müsste erneut die Gillbachaue gesperrt werden.

(23 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)