Entenküken von Polizei aus Gully befreit

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Gohr (ots) Bei einem Sonntagsausflug (16.05.) wurde eine Entenfamilie durch einen nicht gewoll­ten Zwischenstopp in der Kanalisation kurz­zei­tig getrennt. 

Eine auf­merk­same Anwohnerin im Stadtteil Gohr rief die Polizei, da an der Straße „In der Lüh” eine auf­ge­regte Ente hin und her laufe. Die Streifenwagenbesatzung konnte vor Ort direkt den Grund ermit­teln: Die Entenmama ver­lor anschei­nend fünf ihrer Schützlinge in einem Gully.

Die klei­nen Jungenten waren in die Tiefe des Schmutzfangkorbs gefal­len und kamen aus eige­ner Kraft nicht mehr her­aus. Die Beamten konn­ten den Gullydeckel hoch­he­ben, den Schmutzfangkorb mit­samt der Küken behut­sam her­aus­he­ben und die fünf „gefal­len Entchen” sorg­sam und unver­letzt wie­der in ihre Freiheit und die Obhut der Mama entlassen.

Die Freude über die erfolg­rei­che Familienzusammenführung konn­ten die uni­for­mier­ten Entenretter nicht über­hö­ren. Ein Video des „Happy Ent” kön­nen Sie unter dem fol­gen­den Link auf der Facebook-​Seite der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss sehen: https://​www​.face​book​.com/​p​o​l​i​z​e​i​.​n​r​w​.ne

Entenküken in Gully. Foto: Polizey
(44 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)