Bus ver­mut­lich durch Schuss beschä­digt – Polizei ermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Erfttal (ots) Am Samstag (15.05.), gegen 23:50 Uhr, ver­nahm der Fahrer eines Linienbusses auf der Euskirchener Straße, in Höhe der Haltestelle „Harffer Straße”, einen Knall. 

Die Scheibe der hin­te­ren Tür wies anschlie­ßend ein klei­nes Loch auf. Keine Person im Bus erlitt Verletzungen. Die Polizei hat Ermittlungen auf­ge­nom­men und geht dem Verdacht nach, dass ein oder meh­rere Personen mit einer bis­lang unbe­kann­ten (mög­li­cher­weise Luftdruck-) Waffe auf den fah­ren­den Bus schossen.

Spuren und Beweismittel wur­den gesi­chert. Das ermit­telnde Kriminalkommissariat 21 bit­tet mög­li­che Zeugen, die Verdächtiges beob­ach­tet haben oder in deren Gegenwart sich ein poten­zi­el­ler Schütze mit der Tat gerühmt hat, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 zu melden.

(61 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)