Mehr als 15.000 Genesenen-​Nachweise verschickt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Von einer Corona-​Erkrankung Genesene sowie Geimpfte pro­fi­tie­ren von Ausnahmen in den Coronaschutzregeln des Bundes und des Landes. 

Als Nachweis für eine über­stan­dene Erkrankung gilt neben einem posi­ti­ven PCR-​Testergebnis auch ein Genesenen-​Nachweis des Gesundheitsamtes. Eine sol­che Bescheinigung hat das Kreis-​Gesundheitsamt in die­ser Woche allen mehr als 15.000 Genesenen zugeschickt.

Von den Ausnahmen pro­fi­tie­ren Genesene dabei nicht nur in den ers­ten sechs Monaten nach dem posi­ti­ven Testergebnis. In Verbindung mit einer ver­ab­reich­ten Dosis einer Corona-​Schutzimpfung gel­ten sie auch bei einer län­ger zurück­lie­gen­den Erkrankung bereits als Geimpft.

Bei vor­her nicht Erkrankten gilt dies erst 14 Tage nach der zwei­ten Impfdosis. Die Kreisverwaltung bit­tet daher alle Empfänger, die Ihnen zuge­schickt Bescheinigung aufzubewahren.

(133 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)