Trickdiebstahl – Polizei sucht „hilfs­be­reite” Frau

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Mittwoch (12.5.), gegen 11:00 Uhr, ent­wen­de­ten Unbekannte an der Oberstraße Bargeld in fünf­stel­li­ger Höhe. Das Opfer hatte die Summe zuvor bei einem Bankinstitut abge­ho­ben und neben sich im Auto abgelegt. 

Plötzlich klopfte eine unbe­kannte Frau ans Seitenfenster und machte das Opfer auf Geld auf­merk­sam, das hin­ter sei­nem Fahrzeug lie­gen soll. Der Betroffene ver­ließ das Auto, um nach­zu­se­hen und fand tat­säch­lich eine 2‑Euro-​Münze. Als er sich wie­der zu sei­nem Fahrzeug umdrehte, stellte er fest, dass die Beifahrertür nicht mehr voll­stän­dig geschlos­sen war.

Sein Geld und die hilfs­be­reite Frau waren ver­schwun­den. Der Bestohlene war ver­mut­lich auf eine raf­fi­nierte Trickdiebin her­ein­ge­fal­len. Die Verdächtige wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 30 bis 35 Jahre alt, circa 155 Zentimeter groß, zier­li­che Figur, schwarze Haare, Mund-Nasen-Maske.
  • Nach Angaben des Opfers soll die Frau ein süd­ost­eu­ro­päi­sches Erscheinungsbild haben und schlecht Deutsch sprechen.

Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und fragt: Wer kann Hinweise auf die Frau und mög­li­che Mittäter geben? Hinweise wer­den unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegengenommen.

(54 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)