E‑Scooter-​Fahrerin erlei­det Verletzungen bei Unfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) An der Girmes-​Kreuz-​Straße kam es am Dienstag (11.05.), gegen 16:30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall zwi­schen einem Pkw und einem E‑Scooter.

Hierbei erlitt die Rollerfahrerin Verletzungen, die eine Behandlung im Krankenhaus not­wen­dig mach­ten. Nach ers­ten Erkenntnissen hatte eine 64-​jährige Autofahrerin beab­sich­tigt über den abge­senk­ten Gehweg der Girmes-​Kreuz-​Straße in ein Parkhaus zu fah­ren, als sie mit einer 19-​Jährigen zusam­men­stieß, die mit einem E‑Scooter den dor­ti­gen Radweg befuhr.

Rettungskräfte küm­mer­ten sich um die gestürzte 19-​Jährige. Die Polizei nahm den Unfall auf. Das Verkehrskommissariat ermit­telt nun zum Unfallhergang, aber auch wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, denn am E‑Scooter fehlte das zwin­gend vor­ge­schrie­bene Versicherungskennzeichen.

(117 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)