Geparkter Pkw brennt aus – Polizei ermit­telt wegen des Verdachts einer mög­li­chen Brandstiftung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) Zur Straße „Am Schwimmbad” rück­ten in der Nacht von Samstag (8.5.) auf Sonntag (9.5.), gegen 00:30 Uhr, Polizei und Feuerwehr wegen eines Fahrzeugbrandes aus. Ein wei­ßer VW Caddy stand in Flammen.

Die Feuerwehr über­nahm die Brandbekämpfung wäh­rend die ein­ge­setz­ten Polizeibeamten die Ermittlungen zur Brandursache aufnahmen.
Zeugen hat­ten im engen zeit­li­chen Zusammenhang zwei mög­li­che Verdächtige sich vom Brandort ent­fer­nen sehen.

Die bei­den männ­li­chen Personen sol­len von der Straße „Am Schwimmbad” zu einem abge­stell­ten sil­ber­nen Pkw an der Bismarckstraße gelau­fen und anschlie­ßend ohne Licht in Richtung Johannesstraße weg­ge­fah­ren sein.

Das Kriminalkommissariat 11 der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung auf­ge­nom­men und bit­tet mög­li­che wei­tere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 zu melden.

(50 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)