Person durch Fettexplosion leicht verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) Bei einem Küchenbrand in der Grevenbroicher Südstadt wurde am Sonntagmorgen eine Person leicht verletzt.

Gegen 9.15 Uhr rück­ten Einsatzkräfte der Feuerwehr Grevenbroich an der Kolpingstraße an. In einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses war es zu einer Fettexplosion gekommen.

In der Küche hatte sich Fett in einem Topf ent­zün­det. Der Bewohner hatte eigen­stän­dig Löschversuche unter­nom­men. Wasser war an die­ser Stelle aller­dings die fal­sche Wahl. Durch das schlag­ar­tige Verdampfen des Wassers kam es zu einer Fettexplosion. Die Wucht war so groß, dass Teile des Fensters her­aus­ge­ris­sen wur­den. Glücklicherweise kam es zu kei­ner Brandausbreitung. Eine Person wurde mit leich­ten Verletzungen an den Rettungsdienst übergeben.

Die Einsatzmeldung führte die Kräfte der haupt­amt­li­chen Wache sowie der ehren­amt­li­chen Löschzüge Stadtmitte und Gustorf/​Gindorf in die Grevenbroicher Südstadt. Nach ers­ter Erkundung konn­ten die bei­den ehren­amt­li­chen Einheiten die Einsatzfahrt abbre­chen. Insgesamt waren rund 20 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz. Nach gut einer Stunde konn­ten die Florianer ein­rü­cken. Aussagen zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr Grevenbroich nicht machen.

Fettexplosion an der Kolpingstraße in Grevenbroich Foto: Feuerwehr Grevenbroich

(63 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)