Versandkartons rich­tig entsorgen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Aus aktu­el­lem Anlass bit­tet die Abfall- und Wertstofflogistik Neuss GmbH (AWL) die Neusserinnen und Neusser, ihren Papiermüll nicht neben den öffent­li­chen Papiercontainern abzu­stel­len und ver­stärkt die Blaue Tonne zu nutzen.

Wir stel­len fest, dass in den letz­ten Monaten bedingt durch die Coronapandemie deut­lich mehr Verpackungsmaterial zu ent­sor­gen ist. Häufig wer­den Versandkartons und andere Kartonagen jedoch neben den Papiercontainern abge­stellt bzw. Kartons nicht gefal­tet oder zer­klei­nert. So wir­ken die Container schnell über­füllt, obwohl noch aus­rei­chend Platz vor­han­den wäre“, berich­tet Oliver Negele, Betriebsleiter der AWL.

Weil ver­mehrt auch Haus- und Sperrmüll dazu gestellt wird, müs­sen die Container nicht nur häu­fi­ger geleert, son­dern auch die Standorte öfter gerei­nigt werden.

Die AWL emp­fiehlt, wenn mög­lich, für Papiermüll die Blaue Tonne zu nut­zen, die regel­mä­ßig kos­ten­frei durch das Unternehmen geleert wird. Ein wei­te­rer Tipp der AWL: Vor dem Entsorgen die Kartonagen mög­lichst klein zer­rei­ßen. „So passt oft eine viel­fa­che Menge in die Papiertonne“, weiß Negele.

Sollte die Tonne ein­mal nicht aus­rei­chen, kön­nen Papier, Kartonagen und Pappen zer­klei­nert, und in hand­li­chen Bündeln mit Kordel oder Klebeband fixiert, dane­ben gestellt wer­den. Diese Papierbündel sam­melt die AWL dann bei der Leerung der Blauen Tonne mit ein.

Haushalte ohne Blaue Tonne bit­tet die AWL, Kartonagen ent­spre­chend zu zer­klei­nern und zu fal­ten, bevor sie in die öffent­li­chen Papiercontainer gege­ben wer­den. Hinzu gestell­ter Müll jeg­li­cher Art ist nicht erlaubt, da er zur Verunreinigung des Containerstandortes und Stadtbildes beiträgt.

Sollte ein Papiercontainer voll sein, freut sich die AWL über eine kurze Information an ihr Kundenzentrum unter Telefon 02131–124 480 oder per E‑Mail an info@awl-neuss.de

(41 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)