Kanal- und Straßenbauarbeiten: Bauarbeiten Bataverstraße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Auf der Bataverstraße begin­nen vor­aus­sicht­lich am Dienstag, 25. Mai 2021 Kanal- und Straßenbauarbeiten sowie der Bau eines Kreisverkehrs. 

Die Bauzeit für den Bereich zwi­schen dem bereits her­ge­stell­ten Kreisverkehr in Höhe Kaufland und der Stadtgrenze zu Meerbusch ist mit rund 15 Monate geplant. Hier ent­ste­hen beid­sei­tig aus­rei­chend breite Geh- und Radwege mit Grün- und Parkstreifen. Die bei­den Fahrspuren wer­den durch einen Mittelstreifen von­ein­an­der getrennt.

Im Mittelstreifen wer­den – wo mög­lich – Straßenbäume ange­ord­net. Außerdem kann der Mittelstreifen Abbiegespuren zur Erschließung der angren­zen­den Gewerbegrundstücke auf­neh­men. So kann die Behinderung des flie­ßen­den Verkehrs auf der Bataverstraße durch abbie­gende Fahrzeuge mini­miert werden.

Etwa 100 Meter süd-​westlich von der Stadtgrenze nach Meerbusch soll zu einem spä­te­ren Zeitpunkt eine neue Straße in Richtung Düsseldorf als Verbindung zur Zülpicher Straße ent­ste­hen. Daher wird bereits jetzt der zukünf­tige Knotenpunkt zu einem Kreisverkehr aus­ge­baut. Dieser Kreisverkehr ver­deut­licht zugleich den Ortseingang nach Neuss und wirkt und geschwin­dig­keits­dämp­fend und verkehrsberuhigend.

Während der gesam­ten Bauzeit wird die Bataverstraße, ab dem Kreisverkehr bis zur Stadtgrenze Neuss/​Meerbusch (A 52) in Richtung Neuss, gesperrt und als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Meerbusch geführt.

Der süd­li­che Abschnitt der Bataverstraße bis ein­schließ­lich zum Kreisverkehr ist von der Einbahnstraßenregelung nicht betrof­fen. Die Umleitung aus Meerbusch wird über die Neusser‑, Kevelaerer‑, Eupener- und Gladbacher Straße eingerichtet.

Begonnen wird, am bereits bestehen­den Kreisverkehr, mit dem Ausbau des rech­ten Bereiches in Fahrtrichtung Meerbusch. Sukzessive wan­dert die Baustelle von dort aus in Richtung Neusser Stadtgrenze. Hierzu wird der Verkehr in Fahrtrichtung Meerbusch links sicher vor­bei­ge­führt. Nach Fertigstellung die­ses Bereiches wird mit dem Ausbau der Fahrtrichtung Neuss begon­nen. Entsprechend wird im Anschluss der Einbahnstraßenverkehr auf das dann bereits fer­tig­ge­stellte, rechte Teilstück umgeleitet.

Die Grundstücke im Baustellenbereich auf der Bataverstraße sind immer erreich­bar. Es kann jedoch zu tem­po­rä­ren Einschränkungen kom­men, die den jewei­li­gen Unternehmen früh­zei­tig mit­ge­teilt wer­den. Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge kön­nen die im Bauabschnitt befind­li­chen Grundstücke der Bataverstraße in Notfallsituationen jeder­zeit erreichen.

(251 Ansichten gesamt, 3 Leser heute)