Impfkampagne NRW: Minister Laumann stellte wei­te­ren Impffahrplan vor

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext​.NRW – Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales teilt mit: Gesundheitsminister Karl-​Josef Laumann hat den wei­te­ren Impffahrplan für Nordrhein-​Westfalen für die kom­men­den Wochen vorgestellt.

Ab Donnerstag, 6. Mai 2021, wer­den viele wei­tere Personengruppen ein Impfangebot im Impfzentrum erhal­ten und einen Impftermin ver­ein­ba­ren kön­nen. Damit ermög­licht Nordrhein-​Westfalen nun regel­haft auch die Impfung einer gro­ßen Personengruppe der Priorität 3. Neben Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen und Eltern von schwer erkrank­ten Minderjährigen gehö­ren zu den nun Impfberechtigten auch Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel und in Drogeriemärkten. Darüber hin­aus erhal­ten Beschäftigte an wei­ter­füh­ren­den Schulen ein Impfangebot, genauso wie ein­zelne Personengruppen der Justiz.

Minister Laumann erklärt: „Fast jeder Dritte hat in Nordrhein-​Westfalen bereits eine Erstimpfung erhal­ten. Die Impfkampagne läuft inzwi­schen auf Hochtouren. Bis im Juni die Priorisierung vor­aus­sicht­lich auf­ge­ho­ben wird, wol­len wir in Nordrhein-​Westfalen noch ein­mal ordent­lich Strecke machen und so viele Menschen der Priorität 1, 2 und 3 wie mög­lich geimpft haben. Die Impfkontingente sind nach wie vor begrenzt und es wer­den sicher­lich nicht alle sofort geimpft wer­den kön­nen. Aber wir machen nun noch ein­mal einer sehr gro­ßen Personengruppe ein Impfangebot.“

Die fol­gen­den Personengruppen kön­nen ab Donnerstag, 6. Mai, 8.00 Uhr über die Terminbuchungsportale der Kassenärztlichen Vereinigungen einen Impftermin in einem Impfzentrum buchen. Die Terminbuchung ist online mög­lich über www​.116117​.de sowie tele­fo­nisch über die zen­trale Rufnummer 116 117 oder die zusätz­li­che Rufnummer je Landesteil: (0800) 116 117 02 für Westfalen-​Lippe und (0800) 116 117 01 für das Rheinland.

Für alle Personengruppen kommt mRNA-​Impfstoff zum Einsatz – das heißt von BioNTech oder Moderna. Eine Wahl des Impfstoffs ist nicht möglich.

(426 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)