Zwei ver­letzte Personen bei Verkehrsunfällen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) (FW Grevenbroich) Bei gleich zwei Verkehrsunfällen musste die Feuerwehr Grevenbroich am Montagnachmittag tätig werden. 

Auf einer Landstraße bei Neurath prallte ein PKW gegen einen Baum. In Kapellen kam es zu einem Zusammenstoß zwi­schen einem Zug und einem PKW. In bei­den Fällen wurde jeweils eine Person verletzt.

Gegen 16 Uhr rück­ten die Kräfte auf die Landstraße 375 nahe Neurath aus. Auf der Straße zwi­schen dem Kraftwerk Neurath und der Bundesstraße 59 war ein PKW gegen einen Baum gesto­ßen. Die erst­ein­tref­fen­den Kräfte der Einheit Frimmersdorf/​Neurath muss­ten die ver­letzte Fahrerin per Sofortrettung aus dem Fahrzeug befreien. Die Frau wurde im Rettungswagen ver­sorgt und per Hubschrauber schwer ver­letzt in eine Klinik geflo­gen. Die Straße blieb für rund zwei Stunden voll gesperrt.

In Kapellen stieß ein PKW an einem Bahnübergang in der Nähe der Friedrichstraße mit einem Zug zusam­men. Der Fahrer des BMWs wurde ver­letzt. Die Fahrgäste im Zug blie­ben nach ers­ter Einschätzung unver­letzt. Die Bahnstrecke und die umlie­gen­den Straßen wur­den gesperrt.

Zur Unfallursache und zum Sachschaden kann die Feuerwehr in bei­den Fällen keine Angaben machen. Mehrere Einheiten der Feuerwehr Grevenbroich und das Drohnenteam der Feuerwehr Jüchen waren im Einsatz.

(111 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen