Happy Ent” für qua­kende Zweibeiner-Familie

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Neuelfgen (ots) Am ver­gan­ge­nen Samstagabend (24.04.) nahm eine Streifenwagenbesatzung der Wache Grevenbroich fuß­läu­fig Verfolgung auf. 

Der Grund war aber nicht etwa Gauner und Verbrecher, son­dern ein flau­schi­ges Küken. Eine Entenfamilie hatte sich im Stadtteil Neuelfgen, an der Straße „Alte Stadtgärtnerei”, verirrt.

Mithilfe der Berufsfeuerwehr der Stadt Grevenbroich sowie Anwohnern wurde die Entenmama samt ihren Schützlingen mit ver­ein­ten Kräften ein­ge­sam­melt. Ein Sprössling wider­setzte sich den Maßnahmen der Uniformierten und ergriff kur­zer­hand die Flucht. Nach kur­zer Verfolgung durch einen Garten konnte das flinke Küken behut­sam geschnappt werden.

Unversehrt lie­ßen die Beamten die gesamte Familie an einem Zulauf der Erft frei. Die wat­scheln­den Zweibeiner freu­ten sich augen­schein­lich sehr, wie­der in gewohnt siche­rer Umgebung zu sein.

Da so ein Ausflug auch zu gefähr­li­chen Verkehrssituationen (zum Beispiel abrupte Bremsmanöver von Autofahrern) füh­ren kann, grif­fen die Ordnungshüter im vor­lie­gen­den Fall ein und brach­ten die wat­scheln­den Spaziergänger wie­der zum Wasser und so in Sicherheit.

(99 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)