Wohnungseinbrüche in Osterath und Büderich – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch (ots) Am Mittwochnachmittag (28.04.) gelang­ten Unbekannte in der Zeit von 15:30 bis 17:30 Uhr in eine Erdgeschosswohnung an der Strümper Straße. 

Während der Bewohner schlief, öff­ne­ten Diebe die unver­schlos­sene Wohnungstür und ent­wen­de­ten aus dem Schlafzimmer Bargeld und Debitkarten. In dem Zusammenhang war Zeugen ein Pärchen auf­ge­fal­len, das vor­gab, eine Umfrage zum Thema Corona machen zu wol­len und Einlass in das Mehrfamilienhaus begehrte.

  • Der Mann soll etwa 55 Jahre alt sein und eine schlanke Statur haben. Er wird als klein beschrie­ben und war mit einer hel­len Kappe, einer wei­ßen Jacke und blauen Jeans bekleidet.
  • Die Frau soll etwa 30 Jahre alt und circa 165 cm groß sein. Sie wird als schlank beschrie­ben und war kom­plett schwarz geklei­det. Die Frau trug einen Ausweis an der Kleidung und führte ein schwar­zes Klemmbrett mit.

Ob ein Zusammenhang besteht, ist Gegenstand der kri­mi­nal­po­li­zei­li­chen Ermittlungen.

Am sel­ben Tag dran­gen Unbekannte in der Zeit von 14:00 bis 21:30 Uhr in eine Wohnung an der Römerstraße ein. Die Diebe bra­chen die Wohnungstür auf und durch­such­ten alle Räume. Dazu war­fen sie den Inhalt von Schränken und Schubladen auf den Fußboden.

Im Schlafzimmer wur­den die Täter fün­dig und erbeu­te­ten Bargeld. Wie die Täter in das Mehrfamilienhaus gelan­gen konn­ten, ist bis­lang unklar.

Hinweise nimmt auch hier das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(81 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)