Arbeiten auf der „mitt­le­ren” Bahnstraße abgeschlossen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Mit Aufbringen der Fahrbahnmarkierungen und Errichtung der erfor­der­li­chen Verkehrszeichen sind die Arbeiten zur Umgestaltung der „mitt­le­ren“ Bahnstraße nun­mehr abgeschlossen.

Zu beach­ten sind unbe­dingt die neuen Regelungen für den flie­ßen­den und ruhen­den Verkehr. Analog zum ers­ten Bauabschnitt wurde auch die mitt­lere Bahnstraße als Tempo-​20-​Zone aus­ge­baut und beschildert.

Für den ruhen­den Verkehr gilt, eben­falls ana­log zum 1. Bauabschnitt, ein ein­ge­schränk­tes Haltverbot für eine Zone. Durch ent­spre­chende Zusatzbeschilderung wird klar­ge­stellt, dass das Parken nur in gekenn­zeich­ne­ten Flächen erlaubt und dar­über hin­aus zeit­lich befris­tet ist.

Der Bereich wird von Außendienstmitarbeitern des Ordnungsamtes regel­mä­ßig kontrolliert.

(14 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)