Ausgangsverbot gilt auch am 1. Mai

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Der 1. Mai ist tra­di­tio­nell mit vie­len Feierlichkeiten und Traditionen ver­bun­den. Auch 2021 ver­än­dert Corona hier vieles. 

Mai-​Feste wird es am kom­men­den Wochenende ebenso wenig geben wie im ver­gan­ge­nen Jahr. Das gilt glei­cher­ma­ßen für den belieb­ten „Tanz in den Mai“.

Auch am 1. Mai, bzw. 30. April, gilt daher, dass man sich bis 22 Uhr gemein­sam mit ledig­lich einer wei­te­ren Person aus einem ande­ren Haushalt im Freien auf­hal­ten darf.

Zwecks kör­per­li­cher Bewegung, ob nun beim Laufen und Spazierengehen, oder beim Aufstellen eines Maibaums für die Liebste, ist der allei­nige Aufenthalt außer­halb der eige­nen Wohnung bis Mitternacht gestattet.

(109 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)