Skatepark und Dirtpark wer­den tem­po­rär geschlossen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Aufgrund des enorm gro­ßen Andrangs und vie­ler Verstöße gegen die Corona-​Regeln schließt die Stadt Dormagen für vor­erst zwei Wochen den Horremer Skatepark sowie den Dirtpark.

Leider sind sowohl die bei­den Skateanlagen als auch der Dirtpark immer noch regel­mä­ßig über­füllt. Da wir eine geord­nete Nutzung der Anlagen im erlaub­ten Rahmen der Bundesnotbremse nicht gewähr­leis­ten kön­nen, müs­sen wir die Sportanlagen für zunächst zwei Wochen schlie­ßen“, erklärt Ordnungsdezernent Dr. Torsten Spillmann.

Spillmann ver­weist jedoch dar­auf, dass die Stadt inner­halb die­ser Zeit prüft, ob die Anlagen anschlie­ßend unter Aufsicht wie­der geöff­net wer­den könn­ten. „Sport und Bewegung sind gerade auch in Corona-​Zeiten not­wen­dig. Daher ist es auch unser Wunsch, die Anlagen zeit­nah wie­der öff­nen zu kön­nen. Allerdings muss sicher­ge­stellt sein, dass die Corona-​Auflagen ein­ge­hal­ten wer­den“, so Spillmann.

Darüber hin­aus setzt sich der Sportservice in den nächs­ten Tagen mit den Dormagener Sportvereinen in Verbindung, um sich hin­sicht­lich der neuen Regeln für Sport im Freien abzu­stim­men. Nach dem neuen Infektionsschutzgesetz ist Sport im Freien bei einer 7‑Tage-​Inzidenz über 100 für maxi­mal fünf Kinder unter 14 Jahren zuläs­sig, sofern es sich um kon­takt­lo­sen Sport handelt.

(254 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)